12
2016

Durch Kinderaugen sehen

Die Welt neu entdecken, aus einer eigenen Perspektive, unvoreingenommen, «gwundrig». Das kennen wir aus unseren frühen Kindheitserinnerungen. Und manchmal wünschen wir uns, die Welt wieder so sehen zu können. Leider gelingt uns das in den seltensten Fällen. Wir haben versucht, das mit einem Film zu schaffen.

Die zwei Schweizer Firmen Osterwalder und Taconova bezogen im Herbst 2016 ihren neuen Firmenhauptsitz in Zürich. Der Kurzfilm Paper Plane zeigt die Idee des Bauprojektes und wie sich die Mitarbeitenden an den neu geschaffenen Arbeitsplätzen fühlen. Gestaltet wurde der Film als eine kleine Entdeckungsreise aus der Perspektive der vierjährigen Alessia.

Die Filmarbeit mit vorschulpflichtigen Kindern birgt Risiken. Wird das Kind überfordert oder verliert es den Spass an der Sache, ist der Drehtag oder gar die Produktion als Ganzes gelaufen. Wenn es jedoch der Regie gelingt, die Planung vorausschauend, auf Augenhöhe des Kindes zu gestalten und es bei Laune zu halten, werden Bilder mit einer ungeahnten und einzigartigen Ausdruckskraft möglich.

Film Paper Plane

Der Film Paper Plane will nicht verkaufen oder erklären – und vielleicht genau darin liegt sein grosses Potenzial, Menschen zu berühren.

 


Was die Juroren davon hielten

AVISTA holt Gold in Cannes

Kurz nach dem Versand des letzten Newsletters im Oktober 2016 wurden die Cannes Corporate Media und TV Awards vergeben. Mit im Rennen der weltweit besten Produktionen waren auch die Kurzfilme des Hawa Imagefilm-Projekts. Wir wussten auch bereits, dass die Filme für einen Award nominiert worden sind. Ob es tatsächlich für einen Award reichen würde und wenn ja für welchen, war die grosse Frage.

Rolf Arnold von der Auftraggeberin Hawa und der Produzent, Hubert Staubli von AVISTA FILMS, durften am 13. Oktober 2016 im Palm Beach Casino in Cannes einen Gold Award für die Filmserie entgegennehmen. Ein schöner Moment. Leider konnte Michael Spindler, Regie, Kamera und Head of Postproduction, nicht dabei sein.

 

← Zurück